SPEZIFISCHE ANFORDERUNGEN

  • Sie suchen einen verlässlichen Ansprechpartner
  • Sie brauchen eine Schnittstelle zwischen Ihren Systemen
  • Es existiert keine zufriedenstellende Lösung am Markt
  • Sie möchten eine zukunftssichere Investition ohne Kompromisse
  • Sie wollen bestehende Komponenten weiterhin verwenden

LÖSUNGEN

Wir erstellen Ihre Lösung zur Steuerung der Technik rund um Ihr Gebäude. 
Dabei spielt für uns die Praxistauglichkeit und Qualität eine große Rolle.

Planung

Sie profitieren von unserer Erfahrung! Gerne planen wir mit Ihnen die einzelnen Schritte und übernehmen die Organisation um an Ihr Ziel zu gelangen. 

Softwareentwicklung

Individuelle Softwareentwicklung hat ihren Preis.
Teuer muss es aber nicht sein! Wir entwickeln Ihre Lösung im Haus maßgeschnitten auf Ihre Bedürfnisse und verwenden bestehende Komponenten wieder. So können wir für Sie auch preislich das Beste geben.

Umsetzung vor Ort

Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern oder unseren Partnern setzen wir die technischen Anforderungen vor Ort um und führen während der Inbetriebnahme regelmäßige Qualitätskontrollen und Tests durch.

Nachbetreuung und Support

Geplant oder ungeplant, aus unserer Erfahrung wissen wir, dass immer etwas passieren kann. Vor allem dann, wenn man nicht damit rechnet. In jeder Notlage sind wir gerne für Sie da!

Auszug durchgeführter Anforderungen und Lösungen

Hanging glowing light bulb on blue background

LICHTSTEUERUNG

Die flexible Lichtsteuerung rückt Räumlichkeiten innerhalb weniger Sekunden in ein neues Licht  …

Anforderung Schauraum

6 Bereiche (Empfang, Seminarraum, 4 Markenbereiche)

mehr als 400 DALI-Lampen

über 10 unabhängige DALI-Bus-Linien

Individuelle Szenen je Bereich

Bereichsübergreifende Szenen für den Empfang

Bedienung über Touchpanels und Tastschalter

Überbrückung defekter Touchpanels

Anforderung Einzelhandel

Unterschiedliche Ausleuchtung der Ware

Integration konventioneller Lampen und Schalter

Zeitgesteuerte Beleuchtung der Auslage (Uhr- & Jahreszeit)

Individuelle Zeitverzögerung je Lichtszene

Bedienung über Smartphone, Kassen-Computer und Tastschalter

Anforderung Büro

Farbliche Gestaltung der Büroräume

Individuelle Beleuchtung je Situation (Besprechung, Präsentation, Nachtlicht,…)

Bedienung über Smartphone, Tastschalter und Commend Intercomsystem

Automatische Schaltung ausgewählter Steckdosen

Zeitverzögerung beim Verlassen des Büros

Integration von Präsenzmelder

LÖSUNG

 

Die Lichtsteuerung ist eine paxner-Eigenentwicklung und kann gezielt auf Ihre speziellen Wünsche erweitert werden.

 
Individuelles Design

Die Bedienoberfläche in dem Corporation Design Ihres Unternehmen.

 
Flexible Einsatzmöglichkeiten

Vom kleinen Büro bis zur großen Industriehalle – diese Software deckt alle individuellen Anforderungen ab.

Grafische Oberflächen

Für jeden Anwendungsfall die passende Eingabemöglichkeit:

Optimierte Touchscreen Benutzeroberfläche.
Weboberfläche für den mobilen Zugriff.
Reine Hintergrundverarbeitung ohne Oberfläche.

 
Dezentrale Steuerung

Ein Hardwaredefekt kann nie ausgeschlossen werden. Fällt bei dem Multi-Touchpanel-Betrieb ein Gerät aus, übernimmt das nächstgelegene dessen Funktionen.

 
Farbe bitte

Farbliches Licht als auch unterschiedliche Weißtöne/Dimmwerte kann via DALI-Protokoll genutzt werden.

 
Unterschiedliche Technologien

DALI (Digital Addressable Lighting Interface) – ist der Standard zur Steuerung von Licht in Gebäuden.
Funksteckdosen – für die mobile Nutzung von elektrischen Verbrauchern:
Digitale Eingänge – für die Einbindung konventioneller Lichtschalter.

security camera or cctv camera on ceiling

VIDEOÜBERWACHUNG

saubere Leistung – videoübewacht

Zuverlässige Videoüberwachung 

für saubere ( … aber auch dreckige … ) Autos

Anforderung Waschstraße

 

Videoüberwachung für mehrere Firmen-Standorte

Zuverlässige und qualitative Videoaufzeichnung

Kameras im Innen- und Aussenbereich sowie in der Waschstrasse

Fernzugriff über Computer, Tablet und Handy

System im Dauerbetrieb „24/7“

Möglichst geringe Stehzeiten während der Inbetriebnahme

Inbetriebnahme darf den Betrieb nicht stören (IBN bei Schlechtwetter)

 

LÖSUNG

Um Abhängigkeiten und Unsicherheiten des Internets zu vermeiden wurden pro Standort ein Video-Server in Betrieb genommen – sodass die Aufzeichnung zuverlässig lokal erfolgen kann.

Um Stehzeiten, und somit finanzielle Einbußen, auszuschließen wurden die Inbetriebnahme-Termine mit der Haustechnik kurzfristig in Abhängigkeit von der Wetterlage abgesprochen.

 
Reduktion von Aufwand und Kosten

Die Server unterstützen analoge, digitale als auch netzwerkbasierende Kameras.

Dies ermöglichte die Weiternutzung bestehender analoger Kameras. Weiters konnten auch die bestehenden Kabel der Bestandskameras für digitale Kameras weiter genutzt werden.

So konnte der Aufwand deutlich verringert werden.

Bedienung

Die Bedienung kann vor Ort beim jeweiligen Standort, als auch mittels Computer, Tablet und Handy aus der Ferne durchgeführt werden. Hierzu steht für den Computer eine Software und für mobile Geräte eine APP zur Verfügung.

 
Neue Technik – mit Altbestand

Durch den Einsatz von HD-Kameras konnte die Bildqualität trotz bestehender Verkabelung um das Fünffache verbessert werden. Die neunen Kameras überzeugen mit einer Auflösung von FULL-HD.

 
Zuverlässigkeit

Die wichtigen Bereiche werden redundant aufgezeichnet. Durch die lokale Aufzeichnung und den Einsatz einer unterbrechungsfreien Stromversorgung kann die Verfügbarkeit auf ein Höchstmaß gesteigert werden.

Black disability wheelchair, crutch and metallic walker isolated on white

NOTRUF

öffentliche Einrichtungen

Für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

Sicherheit für mobilitäts eingeschränkte Personen durch sichere Kommunikation.

Anforderung öffentl. Raum

Öffentliche Sanitäreinrichtungen und Wartebereiche

Viele Standorte über Österreich verteilt

Zuverlässige Kommunikation im Notfall

Eindeutige Verortung („WO ?“)

Integration der Anlage in das Leitstands-System

Selbstüberwachung des kompletten Systems

System im Dauerbetrieb „24/7“

LÖSUNG

Es wurde ein Intercom-System geplant, konzeptioniert und final schrittweise in Betrieb genommen.

Dieses umfasst die Intercom-Server, Notruf-Terminals sowie auch die Technik für die Operator in den Leitständen.

 
Fakten, Fakten, Fakten

bereits mehr als 50 Standorte
3   Leitstellen
9   Bundesländer
40 Intercom Server
über 300 Intercom-Teilnehmer Hybrid-Technologie (digital / IP)
digitale Schnittstelle Software-Leitstand

Funktionen

Rufe und Notrufe
Sprachaufzeichnung
Verortung (Genauer Standort mittels Texten und Plänen)
Videozuschaltung (bei
öffentlichen Zugängen)
Protokollierung
Überwachung der Rufkette

 
Zuverlässigkeit

Die Kommunikations-Server wurden redundant an die Leitstellen angebunden. Zusätzlich wird die gesamte Rufkette (Terminals, Kabel, Mikrofon & Lautsprecher, Server, Netzwerk) dauerhaft überwacht um technische Ausfälle sowie Vandalismus sofort erkennen zu können.

Symbolbild Blaulicht

EMA - Einsatzmanagement

Weil, wenn’s drauf ankommt – jede Sekunde zählt! 

Mit nur einem Tastendruck das Einsatzpersonal in der Station alarmieren. Einfach, Schnell und Zuverlässig

Anforderung Rettung

 

Schnelle und zuverlässige Alarmierung des Einsatz-Personals

System im Dauerbetrieb „24/7“

Optische Alarmierung

Statusmonitore

LED-Statusleuchten

Selektive Alarmierung über die Lautsprecheranlage

Persönliche Durchsagen

Automatischer Alarmierungs- und Nachalarmierungston

Einsatzunterstützung

Situationsabhängige Raum- und Wegbeleuchtung

Automatische Garagentor Öffnung

Organisatorische Übersicht der Einsatzkräfte

 

Das bestehende Intercom-System soll als Basis
für das neue Alarmierungs-System genutzt werden.

LÖSUNG

3 Bildschirme mit Abbildungen der von der Firma paxner programmierten Software

 

Das bestehende Commend-Intercom-System wurde als Basis für die Lösung genutzt. 

Die Software dient als zentrales Element und kommuniziert über Schnittstellen mit den diversen Systemen. Der organisatorische Ablauf der Alarmierung wurde mit „EMA“ abgebildet.

 
Bedienung

Die Bedienung erfolgt über die bestehenden Bedien-Tableaus, sowie intuitiv über Touch-Panels.

Wichtige Funktionen, wie die Alarmierung, können auch über Smartphone sowie Alarmtelefone ausgelöst werden.

Anzeigen

Über „EMA“-Anzeigen kann mit einem Blick der Status der ganzen Organisation eingesehen werden.

Diese sind netzwerkbasierend und überwacht ausgeführt.

 
Individuelles Design

Die grafischen Oberflächen wurden an die Anforderungen und Wünsche des Kunden angepasst.

Das Corporate-Design der Organisation floss bei der Entwicklung mit ein.

 
Wenn‘s drauf ankommt

Das Gesamtsystem wird durch eine USV (Unterbrechungsfreie-Strom-Versorgung) gepuffert.

Alle wesentlichen Komponenten sind selbstüberwachend ausgeführt. Das System ist so konzipiert, dass ein Ausfall eines Teilsystems nicht nur erkannt, sondern auch vom restlichen System entkoppelt werden kann.